13.02.2017 (eh) Drucken

8 Mio IOPS: Bressner führt NVMe-Flash-Array von One Stop Systems

Bei der All-Flash-Appliance »OSS FSAn-4« werden PCIe-NVMe-3.0-Flash-Module eingesetzt (Bild: One Stop Systems/Bressner)Bei der All-Flash-Appliance »OSS FSAn-4« werden PCIe-NVMe-3.0-Flash-Module eingesetzt (Bild: One Stop Systems/Bressner)Mit dem neuen Flash-Array »OSS FSAn-4« von One Stop Systems erweitert das Gröbenzeller Systemhaus und Value-Added-Distributor Bressner Technology ihr Portfolio um eine robuste 4U-All-Flash-Appliance. Einsatzgebiete sind laut Anbieter unter anderem im Datacenter die Beschleunigung von Hochleistungsdatenbanken, Hadoop-Clustern und HPC-Anwendungen mit großen Datensätzen, außerdem in Außenapplikationen wie mobilen Rundfunkstationen, Bodenstationen und Überwachungsflugzeuge.

Die All-Flash-Appliance erreicht eine Flash-Rohspeicherkapazität von bis zu 256 TByte, wovon rund 200 TByte nutzbar sind. Besonderheit dabei: Es werden PCIe-NVMe-3.0-Flash-Module eingesetzt. Das bringt richtig Performance von bis zu acht Millionen IOPS. Und einen satten Datendurchsatz von bis zu 80 GByte/s.

Für performante Datenübertragung sorgen bis zu vier 100-Gbit/s-InfiniBand-Ports

Natürlich muss diese Datendurchsatz-Power auch nach außen gebracht werden. Auch hier steht das Modernste an Schnittstellen parat: bis zu vier 100-Gbit/s-InfiniBand-Ports, 100-Gbit/s-Ethernet-Anschlüsse sowie 32-Gbit/s-Fibre-Channel-Interfaces. Als Software kommt »SanDisk ION Accelerator 3.0« auf einem DOM-Modul mit dazu. »Außerdem ist das für den industriellen Einsatz konzipierte System dank des Aluminiumgehäuses besonders stoß- und vibrationsfest«, sagt Josef Bressner, Geschäftsführer von Bressner Technology.

Es gibt einen Dual-Controller, der auf einer Intel-Xeon-E5-2600-V4-CPU baisert. Das Netzteil ist ein N+1-Hot-Swap-Power-System.

.

powered by
Fujitsu Technology Solutions GmbH Unitrends
N-TEC GmbH TIM AG
TIM S